SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Kirchengemeinderat

 

 

Seit der Gründung der Nordkirche zu Pfingsten 2012 ist aus dem ehemaligen nordelbischen Begriff "Kirchenvorstand" der Name "Kirchengemeinderat" geworden.

 

 

Hermann Marsian (Vorsitzender)

Geboren 1950, Rentner, verheiratet, 3 erwachsene Kinder,  2 Enkelkinder

Berührungspunkte mit der Bokhorster Kirchengemeinde
Mehr als 26 Jahre arbeite ich nun im Kirchenvorstand bereits mit. Ich war stets Mitglied im Finanzausschuss unserer Kirchengemeinde, die auf soliden finanziellen Beinen steht. Zurzeit bin ich Kirchengemeinderatsvorsitzender, bis unsere Pastorin aus ihrer Elternzeit zurückkehrt. Vieles habe ich in den langen Jahren miterlebt: Wir haben die Loslösung vom Kirchengemeindeverband durchgesetzt. Dieser Schritt hat unserer Kirchengemeinde unendlich gutgetan. Später haben wir erfolgreich für den Erhalt einer vollen Pastorenstelle gefochten. Dieser Prozess war Identität stiftend. Wir haben unsere Kirche grundlegend saniert und nunmehr auch unser Gemeindehaus. Das waren finanzielle Kraftanstrengungen, die unsere Gemeinde zukunftsfest gemacht haben und von denen die nächste Generation profitieren wird. Heute sind wir im Kirchenkreis eine für ihre Durchsetzungskraft und Lebendigkeit weithin anerkannte und respektierte Kirchengemeinde.  

Entscheidung, erneut für das Amt eines Kirchenvorstehers zu kandidieren.
Meiner Kirchengemeinde fühle ich mich tief verbunden. Sie ist der Ort, an dem ich mit Glaubensbrüdern und -schwestern zusammenkommen kann, um mit Ihnen gemeinsam immer wieder Gottes Liebe und Gnade zu erfahren. Trotzdem habe ich nur mit einigen Bedenken erneut für den Kirchengemeinderat kandidiert, denn frischer Wind und neue Gesichter tun auch einem Kirchengemeinderat immer gut. Die vielen Umbrüche in unserer Gemeinde nach dem Weggang unseres langjährigen Pastors haben mich dann aber doch bewogen, meine Erfahrung und mein Wissen um die Zusammenhänge noch einmal einzubringen. Nun hoffe und vertraue ich darauf, dass Jüngere immer stärker das Heft in die Hand nehmen werden, um unsere liebenswerte Kirchengemeinde durch die Turbulenzen der näheren und ferneren Zukunft zu steuern. Wir werden im Zeichen des demographischen Wandels mit seinem unvermeidlichen Mitgliederschwund und damit einhergehenden sinkenden Kirchensteuereinnahmen vor großen Herausforderungen stehen, die wir mit Gottes Hilfe lösen werden. Mein Apell geht an alle Gemeindemitglieder dabei mitzuhelfen. Denn: Die Kirche muss im Dorf bleiben!

 

 

 

Corinna Weißmann-Lorenzen (Pastorin, stellvertretende Vorsitzende)

Geboren 1987, Pastorin

 

 

 

Ernst Biese

Geboren 1940, Beamter i. R.

 

 

 

Ilona Bredow

Geboren 1968, Kfm. Angestellter

 

 

 

Joscha Jensen

Geboren 1982, Erzieher

Ich bin mittlerweile über 30 Jahre alt und fast so lange in der Kirchengemeinde Bokhorst; zumindest anwesend.

Ehrenamtlich und auch angestellt tätig bin ich seit ich 8 bin im Posaunenchor und später dann als Zivi, Küster, Erzieher in der Kita und jetzt als Kirchengemeinderat.

Wohnhaft in Neumünster/Tungendorf auch schon fast immer mit ein paar kurzzeitigen Ausnahmen.

Ich mache gerne Musik und Lese gern. Außerdem mag ich gesellige Abende, auch mit lauter Musik und Tanz.

Sport ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Im Posaunenchor ist die Anfängerausbildung ein elementarer Bestandteil ist allerdings nicht immer einfach. Genau weil wir da so viel Zeit hinein investieren ist unser Posaunenchor so groß und lebendig. Da freuen wir uns um so mehr das der Raum in dem wir auch Zukünftig Musik machen dürfen größer geworden ist.

Falls es Fragen an mich gibt kommt gerne auf mich zu

 

 

Heike Kniep-Harneit

Geboren 1966, Justizfachangestellte

 

 

Hans-Christoph Liess

Geboren 1972, Lehrer

 

 

Kurt Rohweder

Geboren 1957, Selbstständig, 3 Kinder

Berührungspunkte mit der Bokhorster Kirchengemeinde
Über die Motorradarbeit und die Konfirmation meiner Kinder bin ich mit der Arbeit der Kirchengemeinde in Berührung gekommen. Inzwischen bin ich Sicherheitsbeauftragter der Kirchengemeinde, Internetbetreuer und Koordinator der BokhorsterBikerChurch.

Entscheidung, den Vorschlag zu einer Kandidatur für das Amt eines Kirchenvorstehers anzunehmen
Die Arbeit dieser Kirchengemeinde finde ich in ihrer Vielfältigkeit interessant. Hier begegne ich Menschen, mit denen es Spaß macht, Projekte umzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Der Umgangston ist freundschaftlich und humorvoll. Wir sind eine tatkräftige Gemeinschaft mit einem wichtigen Ziel: Zeitgemäße Kirche sein in dieser Welt. Daran möchte ich im Team des Kirchengemeinderates mitwirken.

 

 

Petra Rothenburg-Bahr

Geboren 1964, Erzieherin, verheiratet, 2 Kinder

Berührungspunkte mit der Bokhorster Kirchengemeinde
Ich arbeite seit 1997 Jahren als Erzieherin in der K.in.derkastanie in Bokhorst. Den ersten Kontakt mit unserer Kirchengemeinde hatte ich durch die Eltern-Kind-Gruppe, zu der ich mit meiner ältesten Tochter gegangen bin. Kurze Zeit später, von 1992 bis 2004 habe ich selbst Gruppen geleitet. 1996 haben wir uns als Familie dazu entschlossen, uns nach Bokhorst umgemeinden zu lassen, da wir uns hier „zu Hause“ fühlen.

Entscheidung, den Vorschlag zu einer Kandidatur für das Amt einer Kirchenvorsteherin anzunehmen
Ich habe bereits eine Legislaturperiode lang im KV mitgearbeitet. Einer der wichtigsten Beschlüsse während dieser Zeit war für mich das Freigeben des Abendmahls für die Kinder. Damit zeigt unsere Gemeinde, dass die Kinder wichtige Gemeindeglieder sind, die ernst genommen und nicht ausgeschlossen werden. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gemeinde-Entwicklungsteam (GET) war ein Höhepunkt der letzten Jahre. Hierdurch ist sehr viel über unsere Gemeinde aufgezeigt worden und erhebliche Ansatzpunkte sind für die weitere Arbeit im Kirchenvorstand entstanden. Im künftigen Kirchenvorstand möchte ich- neben den allgemeinen Arbeitspunkten - meinen Schwerpunkt auf die Aufgaben im Kindergartenausschuss legen.Für mich ist unsere Kirche ein wichtiger Mittelpunkt für unsere Dörfer, sowohl durch ihre Botschaft als auch durch ihre Angebote, die die Menschen zusammenführen. Daher habe ich ein zweites Mal für den Kirchenvorstand kandidiert

 

 

Ernst-August Siebke

Geboren 1950, Landwirt, Betrieb verpachtet, 3 Kinder

Berührungspunkte mit der Bokhorster Kirchengemeinde 
Seit vielen Jahren habe ich sehr schöne Erfahrungen in der Kirchengemeinde Bokhorst gemacht z.B. beim Besucherkreis oder mit dem  Männerkreis. Aus diesem Grund möchte ich mich weiterhin ehrenamtlich für die Kirchengemeinde engagieren und meine Erfahrungen und meine Hilfe einbringen. Mein Wunsch ist es verantwortungsvoll im Kirchenvorstand mitzuarbeiten und den Menschen Freude und Wünsche zu erfüllen.

Entscheidung, den Vorschlag zu einer Kandidatur für das Amt eines Kirchenvorstehers anzunehmen
Dass unsere Kirche als Begegnungsstätte so lebendig und vielschichtig für alle in unserem christlichen Glauben bleiben wird.

 

 

Jonas Willuweit

Geboren 1996, BfDler